Tafel in Unna führt 2G ein: »Jeder hatte die Chance, sich impfen zu lassen!«

Die Ausgrenzung und Spaltung durch die 2G-Regel frisst sich in alle Teile unserer Gesellschaft. Selbst vor wohltätigen Zwecken macht sie nicht halt, wie der neueste Fall aus Unna zeigt. Dort hat eine Tafel nun entschieden, Essen grundsätzlich nur noch an Bedürftige auszugeben, die geimpft oder genesen sind:
 
»Alle hatten die Chance, sich impfen zu lassen.« Wer das also aus Gewissens- oder anderen Gründen nicht getan hat, hat nun Pech gehabt. Lauter einer Sprecherin habe man auch versucht, Ungeimpften das Essen drau0en abzugeben, was nun in der winterlichen Kälte nicht mehr machbar sei. Auch Abstandsregeln hätten nicht funktioniert.
 
Es ist besorgniserregend, wie die Corona-Angst unser ganzes Land in den Würgegriff nimmt und selbst vor den Schwächsten unserer Gesellschaft keinen Halt mehr macht. Es ist das zwangsläufige Ergebnis von Politik und Medien, die längst jede Zurückhaltung gegenüber Ungeimpften haben fallen lassen und so eine zunehmende Spaltung aktiv befördern.
 
📌 https://bit.ly/3cU2c7W
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*