Die häßliche Fratze der SPD

Am Freitagnachmittag fand auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf eine Wahlkampfveranstaltung mit Marcus Pretzell, Dr. Frauke Petry, Leif-Erik Holm und Guido Reil statt.

Diese wie immer friedliche und friedfertige AfD-Veranstaltung musste beschützt werden von mehreren Einsatzhundertschaften der Polizei, die aus dem ganzen Land dafür zusammengezogen worden waren. Auf Kosten der Steuerzahler, aber deren Schröpfung ist ohnehin seit Jahren Programm der Regierenden in NRW.

Vor wem genau musste die Polizei die AfD-Teilnehmer eigentlich beschützen? Schauen wir uns die, die durch massive Absperrgitter und martialisch anmutende Ausrüstung der Beamten in Schach gehalten werden mussten, einmal an:

  • eine Horde gewaltbereiter Antifanten (läuft!)
  • eine Horde wie von Sinnen schreiender Sonderlinge allerlei Geschlechts (läuft mit)
  • eine Horde der Gewerkschaft Verdi (das war doch die, die ihre Mitglieder zu Stasi-Methoden aufgerufen hat, wohl um die Pfründe ihrer Funktionäre bangend)
  • eine gewisse Henrike Tetz, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises (dass die Kirchen finanziell massiv von denen, die man „Flüchtlinge“ nennt, profitieren, hat damit sicher nichts zu tun!)
  • Abordnungen der Grünen (warum die bald aus dem Landtag fliegen, wird wohl ein ewiges Geheimnis bleiben)
  • ein gewisser Andreas Rimkus, seines Zeichens Bundestagsabgeordneter der SPD
  • Oberbürgermeister Thomas Geisel, auch SPD

Antifanten, Sonderlinge, Verdi, Kirchen, Grüne – geschenkt: die nimmt eh kaum jemand ernst. Aber die Spezialdemokraten, die sich eine Krawatte umbinden und den Anspruch erheben, zumindest in der Außenwirkung ihrer Propaganda seriös zu wirken, sind tatsächlich auch dabei?

Geschieht es also in ihrem Namen, wenn sich ideologisch völlig indoktrinierte Jugendliche mit Holzlatten auf AfD-Politiker stürzen? Sind sie tatsächlich natürlicher Teil des schwarz vermummten Mobs, in deren Mitte sie Reden schwingen und sich erdreisten, von „Anständigkeit“ zu fabulieren, in dem Augenblick, wo sie die Grundrechte der Demokratie hämisch lachend mit Füßen treten, Versammlungsfreiheit mit Gewalt einschränken wollen, die Meinungsfreiheit bekämpfen und ihre Opfer von mehreren Einsatzhundertschaften der Polizei geschützt werden?

Etwas sehr Verstörendes, etwas wirklich Besorgniserregendes passiert da gerade in diesem Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*