NRW unter dem Halbmond?

Oberhausen. Oberhausen? Da war doch was?

Ach ja – das sind doch die, die gegen Faschismus, gegen die Unterdrückung von Demokratie und Menschen und überhaupt sind. Und natürlich gegen rechts und gegen Scharia und gegen Diktaturen.

Jedenfalls der Stadtrat. Einstimmig. Alle linken Parteien, also inklusive CDU und FDP.

Wie bitte? Da haben wir etwas missverstanden? Gegen rechts schon, aber nicht gegen ein faschistisches rechts und nicht gegen die Unterdrückung von Demokratie und Menschen und natürlich nicht gegen Scharia und nicht gegen Diktatur? So?

Dann verstehen wir natürlich, warum die demokratiemüden Damen und Herren im Stadtrat von Oberhausen kein Problem mit dem türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim und seinen gröhlenden Anhängern hatten und natürlich erst recht keins mit Recep Tayyip Erdogan, wenn der sich die „Ehre“ seines Besuches in NRW geben wird. Vielleicht sogar nach Oberhausen angesichts der dort gepflegten Willkommenskultur, bunt wie sie nunmal ist. Zur großen Freude der vielen „Bündnisse“ gegen alles mögliche; nur nicht gegen echte Feinde von Freiheit, Gleichheit und Demokratie. Humpta Täterä.

Wir sind da etwas restriktiver. Zum einen liegt uns etwas an Demokratie und Menschenrechten. Zum anderen haben wir ein unüberwindbares Problem mit Scharia und Diktaturen. Und zu allem Überfluss glauben wir, dass in Deutschland kein Platz ist für innenpolitische Kundgebungen anderer Länder. Egal, wie oft man uns sagt, wir seien längst türkische Kolonie und wüssten es nur noch nicht.

Die AfD NRW verurteilt Propaganda-Veranstaltungen eines türkischen Staatsoberhaupts in Nordrhein-Westfalen auf’s Schärfste und fordert die Landesregierung auf, dem konsequent Einhalt zu gebieten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*