Merkels Weihnachten

Während sich deutsche Medien im Fake-News-Wahn verbiegen, wird nunmehr traurige Gewissheit, dass der Terror mit seiner ganzen Abscheulichkeit und Unmenschlichkeit auch in Berlin zugeschlagen hat. Angebliche Experten spielen die Vorfälle als begrenzte Bedrohung oder erwartetes Szenario herunter. Zynischer und menschenverachtender geht es kaum noch…

Selbstverständlich ist es falsch, im aktuellen Gefühl von Wut, Trauer und Ohnmacht allen Geflüchteten den Stempel des potenziellen Terroristen aufzudrücken.

Nicht falsch ist hingegen, dass keiner weiß, wie viele Menschen seit dem September 2015 gekommen sind!
Nicht falsch ist, dass es keine ordentliche Registrierung und Überprüfung gab!
Nicht falsch ist, dass Hunderttausende untergetaucht sind!
Nicht falsch ist, dass unter denen, „die jetzt neu hier leben“, welche dabei sind, die unsere Werte und Kultur ablehnen und verachten!
Nicht falsch ist, dass einige Länder sich mit dieser Welle ihrer Straftäter und Kriminellen entledigten!
Nicht falsch ist, dass keiner weiß, wie viele das sind!
Nicht falsch ist, dass dies alles erst möglich wurde, nachdem geltendes Recht gebrochen wurde!

2 Millionen, 3 Millionen? Wer weiß schon, wie viele und woher auf Merkels Einladung gekommen sind. Wir wären wahrlich schlecht beraten, echten Flüchtlingen unsere Hilfe zu versagen. Haben wir auch nicht. In einer beispiellosen gesellschaftlichen Leistung mit unendlichem ehrenamtlichen Einsatz hat unser Land gezeigt, wie viel Wärme und Menschlichkeit es hat.

Der Staat, mit seiner Regierung und seinen Institutionen jedoch hat auf ganzer Linie versagt!
Ein nicht nur postfaktisch nicht mehr vorhandener Bundesgrenzschutz kann unsere Grenzen nicht mehr schützen, eine kaputt gesparte Polizei wird im Alltag zerrieben und die Bundeswehr schafft es mit ihrem maroden Equipment kaum bis ans Kasernentor.

Nutznießer sind eine Lobby aus Asyl- und Wohlfahrtsverbänden, die sich in Gänze aus dem Steuersäckel nährt und die Freunde der flächendeckenden Überwachung, welche dem Bürger zu seinem Schutze gerne auch mal dessen Freiheitsrechte einschränken.

Leidtragende sind die Opfer der vielen bedauerlichen Einzelfälle, der vielen verwirrten, traumatisierten oder verhaltenspsychologisch auffälligen „Flüchtlinge“, die mit Messern, Äxten, sexuellen Übergriffen und nunmehr auch LKW´s unsere Gesellschaft bereichern.
Leidtragende ist eben jene Gesellschaft, in der Frauen nicht mehr gefahrlos joggen oder spazieren gehen können oder in der Clans ganz offen damit prahlen, dass die Polizei einen Kampf gegen sie nicht gewinnen kann. Eine Gesellschaft, in der sich ein latentes Gefühl der Unsicherheit in rasender Schnelle verbreitet, weil Einbrüche kaum noch aufgeklärt oder schlimmste Gewaltverbrecher nach Aufnahme der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Und selbst wenn 95% aller hier Schutz Suchenden friedlich und integrationswillig sind, so blieben doch erschreckende 10000 bis 15000 unkalkulierbare Risiko- und Gefährdungsfälle, die uns jederzeit weitere Paris, Nizza, Würzburg, Freiburg oder Berlin bescheren könnten oder gerne auch mal Menschen einfach so Treppen runtertreten.
Wer will hierfür die Verantwortung übernehmen und den Familien der Opfer erklären, dass sie ihre Angehörigen verloren, weil Recht gebrochen wurde und der Staat versagte? Merkel, De Maiziere, Gauck?

Unser Land und Europa haben erst wieder eine Chance auf innere Sicherheit, wenn die Regierung Merkel mit ihren Handlangern aus dem Amt entfernt wird!
Rücktritt! Jetzt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*